Yahoo España Búsqueda web

  1. 43 resultados de búsqueda aproximadamente

  1. Ottmar Hitzfeld (* 12.Januar 1949 in Lörrach) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.Als Spieler wurde er zweimal Schweizer Meister.Als Trainer gewann Hitzfeld erneut zwei Schweizer Meisterschaften und wurde siebenmal Deutscher Meister.Mit Borussia Dortmund gewann er im Jahr 1997 die UEFA Champions League, 2001 gelang ihm das mit dem FC Bayern München.

  2. Ottmar Hitzfeld (Lörrach, 12 gennaio 1949) è un ex allenatore di calcio ed ex calciatore tedesco. Con un totale di 25 trofei conquistati è l'allenatore tedesco più vincente di ogni epoca, ed è stato nominato per due volte (1997 e 2001) "Allenatore mondiale dell'anno" dall'IFFHS.

  3. 17/7/2022 · Former Bayern Munich manager Ottmar Hitzfeld, in a recent interview with Abendzeitung, expressed his views on Hasan Salihamidzic’s work in the front office.. The 73-year-old, who coached Bayern to the 2001 Champions League victory had nothing but praise for his former player as he lauded him for signing Sadio Mané from Liverpool. He believes that Mané is Brazzo’s biggest transfer coup ...

  4. 6/7/2022 · El último en terciar en el asunto ha sido el histórico entrenador Ottmar Hitzfeld. “Si Lewandowski quiere irse, que se vaya, no tiene sentido seguir juntos”, ...

  5. 3/7/2022 · - To nie ma już sensu - mówi w wywiadzie dla monachijskiego dziennika "AZ" Ottmar Hitzfeld. Legendarny trener Bayernu Monachium ma bardzo klarowne podejście do sytuacji Roberta Lewandowskiego ...

  6. Otto Maximilian Hitzfeld (* 7. Mai 1898 in Schluchsee; † 6. Dezember 1990 in Dossenheim) war ein deutscher General der Infanterie im Zweiten Weltkrieg Leben Erster ... Ottmar Hitzfeld (* 1949) ist sein Neffe. Literatur. Dermot Bradley: Die Generale des Heeres 1921–1945. Band 5: Haack–Hitzfeld. ...

  7. 3/7/2022 · Ottmar Hitzfeld holte 2001 gemeinsam mit Hasan Salihamidzic die Champions League, arbeitete sieben Jahre mit Brazzo zusammen und kennt dessen Fähigkeiten auf und außerhalb des Platzes sehr gut. Dass es für seinen früheren Schützling als Sportfunktionär beim FC Bayern zunächst etwas haperte, hat für den 73-Jährigen einen nachvollziehbaren Grund.